Zweiter Erfolg innerhalb von 7 Tagen

Rostocker HC – Stralsunder HV 35:13 (17:5)

Rostock Das im Handball zwei Teams innerhalb einer Woche zweimal im Ligabetrieb aufeinandertreffen, ist verhältnismäßig selten. Am Sonntag war es allerdings so weit. In der Vorrunde der Landesoberliga empfing die C-Jugend des Rostocker HC mit dem Stralsunder HV in einem Nachholspiel jene Mannschaft, die man in der Vorwoche am Strelasund deutlich mit 27:19 besiegen konnte.

Trotzdem, für Trainerin Franziska Schön war das Spiel wahrlich kein Selbstläufer: „Neben den Ausfällen von Annemarie Görwitz und Luica Strack für den Rest der Saison müssen wir bis zum Jahresende auch auf Analena Schön und Clara Patzner verzichten. So ist es erforderlich, dass einige Mädchen auf Positionen eingesetzt werden, die sie normalerweise nicht bedienen.“

Die Nervosität war ihrer Mannschaft insbesondere in der Anfangsphase anzumerken. Die Gäste präsentierten sich selbstbewusst, legten beim 1:0 und 2:1 sogar vor. Nach 5 Minuten nahm Franziska Schön ihre Auszeit und redete ihrem Team gut zu. Diese Maßnahme zeigte die erhoffte Wirkung. Innerhalb einer Viertelstunde machte ihr Team aus einem 3:3 ein 16:3. Vor allem die offensive Deckung kam dabei den Gastgeberinnen sehr zu Gute, die immer wieder in die Lücken in der gegnerischen Abwehr stießen. Das eigene Deckungsverhalten war in dieser Phase einfach überzeugend, sodass nach den ersten 25 Minuten ein deutliches 17:5 für die Heimmannschaft auf der Anzeigetafel stand.

Auch im zweiten Durchgang mit der nun defensiven Abwehr änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Stralsund kam zu einigen schönen Treffern aus dem Rückraum, aber der RHC lieferte einfach eine zu überzeugende Leistung ab. Und so bauten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung kontinuierlich aus, gewannen am Ende deutlich mit 35:13.

Da hatte dann auch die Trainerin vor allem lobende Worte für ihr Team: „Wir haben heute auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Im Vergleich zur Vorwoche konnten wir die Anzahl der technischen Fehler deutlich verringern. Es sieht noch nicht alles gut aus, aber wir steigern uns derzeit von Woche zu Woche.“

Am kommenden Wochenende hat das Team spielfrei, dann steht am 9. November das schwere Auswärtsspiel beim Stavenhagener SV auf dem Programm. Anwurf in der Reuterstadt ist um 15:00 Uhr.

Spielfilm:
0:1, 1:2, 3:3, 16:3, 16:5, 17:5 – 21:5, 21:7, 24:9, 27:9, 27:10, 30:10, 33:11, 34:13, 35:13

Siebenmeter:
RHC: 3/2, SHV: 3/3

Zeitstrafen:
RHC: 6 Minuten, SHV: keine

So spielte der Rostocker HC:
Liv Nowak, Kiana Zidorn – Greta Zippel (1), Isabell Hauenstein (1/1), Emilie Lührmann (11), Frances Fiedler (4), Line Wegner (2), Freya Ehrlich (6), Leonie Kaden (3), Jette Burghardt (7/1)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!