Riesenerfolg beim Rehaform-Cup in Stralsund

Zweiter Platz für E-Jugend des Rostocker HC

Stralsund Die Mädchen der E-Jugend konnten sich am Sonnabend in Stralsund beim Rehaform-Cup einen verdienten zweiten Platz erspielen.

Obwohl nur mit einem Minikader ohne Auswechselspieler und einiger gesundheitlich nicht voll einsatzfähiger Spielerinnen erreichte das Team von Tine Lahn das Finale und musste sich hier am Ende der Mannschaft von Grün Weiß Schwerin mit 5:8geschlagen geben. Am Ende musste sogar das angeschlagene Geburtstagskind Klara die Zähne zusammenbeißen und die 7 Mädels im Spiel unterstützen.

Nach einem holprigen Start im ersten Spiel fanden die Mädchen mehr und mehr zusammen und zeigten zunehmend sicherer eine geschlossene Mannschaftsleistung. Vanessa hielt mit starken Paraden den Kasten sauber. In der Abwehr standen die Spielerinnen zusammen und stellten damit die anderen Mannschaften oft vor Probleme beim Abschluss.

Entsprechend zufrieden war auch die Trainerin: „Meinen Mädchen fehlte bei der Wärme auch aufgrund der fehlenden Alternativen auf der Bank oft die Kraft, sie haben aber trotzdem tolle Spiele gezeigt. Jetzt wünschen wir allen Mädchen gute Erholung und dass sie bald wieder fit werden“, so Tine Lahn.

Ergebnisse der Spiele mit RHC-Beteiligung:
SG Vorpommern – RHC: 4:3
Stralsunder HV 2 – RHC:  0:8
SV Fortuna 50 Neubrandenburg – RHC:6:7
Halbfinale
HSG Grimmen – RHC: 1:5
Finale
SV Grün Weiß Schwerin – RHC: 8:5

So spielte der Rostocker HC:
Vanessa Knopf – Klara Krohn, Emma Götter, Lia Kaden, Charlotte Rose, Finja Rottluff, Jenna Stoll, Greta Westendorf


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!