Nach Anlaufschwierigkeiten deutlich gewonnen

Rostocker HC III – SV Eintracht Rostock 26:19 (13:11)

Rostock In ihrem ersten Heimspiel in der Fiete-Reder-Halle in Marienehe hat das Juniorteam des Rostocker HC im Duell in der Landesliga West am Ende gegen den Lokalrivalen Eintracht Rostock einen deutlichen 26:19-Erfolg eingefahren. Nach drei Spieltagen belegt das junge Team von Trainer Dominic Buttig so mit 4:2 Punkten in der Tabelle aktuell den zweiten Platz.

Es war insbesondere in der Anfangsphase des Spiels ein schweres Stück Arbeit gegen die Rostocker Eintracht für das RHC-Team, in dem die meisten Spielerinnen aktuell noch für die B-Jugend spielberechtigt sind.

„Wir hatten vor allem in der Anfangsphase noch Abstimmungsprobleme in der Abwehr“, beschreibt der Trainer die ersten 11 Minuten, nach denen das Juniorteam mit 6:7 in Rückstand lag. Doch dann stabilisierte sich die Deckung um die in ihrem ersten Frauenspiel gut aufgelegte Lucy Schelske (16) im RHC-Tor immer mehr. Durch einen 4:0-Lauf gingen die Gastgeberinnen mit 10:7 in Führung und lagen auch zur Pause (13:11) immer noch in Front.

Auch im zweiten Durchgang legte vor allem die gute Abwehrarbeit den Grundstein für den Heimerfolg. Lediglich im Spiel nach vorn ließen die Gastgeberinnen einfach zu viele Chancen ungenutzt. So wurde es gegen die nicht aufsteckenden Gäste beim 19:17 (45.) noch einmal eng. Aber dann erhöhten die RHC-Spielerinnen wieder die Konzentration im Abschluss und zogen auf 24:17 (56.) davon.

Damit war die Partie entschieden, nach 60 Minuten stand im dritten Punktspiel mit 26:19 der zweite Erfolg für die Mannschaft im Frauenbereich fest.

Entsprechend zufrieden zeigte sich in seiner Analyse auch Dominic Buttig: „Gegenüber den bisherigen Spielen haben wir vor allem im Abwehrspiel gegen den Ball und damit einhergehend im Spiel aus der ersten und zweiten Welle einen Schritt nach vorn gemacht.“ Herausragend war dabei vor allem Luisa Schubert, die gleich neunmal einnetzen konnte.

Weiter geht es für das Team am kommenden Sonnabend um 15:00 Uhr auswärts beim VfL Blau Weiß Neukloster. Natürlich möchte die Mannschaft auch in dieser Partie ihr gewachsenes Leistungsvermögen unter Beweis stellen und die nächsten beiden Punkte einfahren.

Spielfilm:
1:0, 3:2, 3:4, 6:5, 6:7, 10:7, 11:9, 13:11 – 15:11, 16:14, 17:15, 19:15, 19:17, 24:17, 25:19, 26:19

Siebenmeter:
RHC: 6/4, SVE: 2/2

Zeitstrafen:
RHC: keine, SVE: 6 Minuten

So spielte der Rostocker HC:
Lucy Schelske, Vivian Langner – Emilia Schultz (2), Lea-Emily Dethloff, Xenia Hildebrandt, Jette Köppen (4/2), Josephine Krebs (2), Luisa Schubert (9/2), Henrike Diener (1), Sina Stoll (2), Megan Pieth (3), Aenna Schult (3)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!