Mit souveräner Leistung weiter auf Kurs

SV Eintracht Rostock – Rostocker HC 13:41 (8:28)

Rostock  „Wir gehen sicher als klarer Favorit ins Spiel, jedoch erwarte ich von der ersten Minute an volle Konzentration und über 50 Minuten den absoluten Willen von der Mannschaft.“ Die Ansage von Trainerin Franziska Schön vor dem Spiel der C–Jugend des Rostocker HC in der Landesoberliga beim Lokalrivalen SV Eintracht Rostock war eindeutig. Nach dem deutlichen 41:8 im Hinspiel wollte das Team im Kampf um einen der ersten vier Plätze in der Vorrunde der Landesoberliga, der zum Einzug ins Final Four berechtigt, weiter auf Kurs bleiben.

Die Trainerin selbst war am Sonnabend in der Sporthalle im Gerüstbauerring in Schmarl nicht vor Ort, wurde von ihrem Co Thomas Rohde vertreten.

Und dieser sah eine wirklich überzeugende Leistung des Favoriten. Nach 2 Minuten waren bereits 5 Tore gefallen, stand es aber lediglich 3:2 für die Gäste. Doch dann drehte der RHC so richtig auf und zog auf 13:2 (11.) davon. Damit war bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die Partie quasi entschieden, auch wenn sich die Eintracht tapfer zur Wehr setzte. Bis zur Pause bauten die Jung-Dolphins den Vorsprung auf 20 Tore (28:8) aus.

Auch im zweiten Durchgang blieben die Gäste das technisch, läuferisch und auch spielerisch bessere Team. Die sichere Abwehr ließ nur noch 5 Gegentreffer zu, nach vorn wurde die Führung kontinuierlich ausgebaut. Am Ende gewann der Rostocker HC eine einseitige Partie absolut verdient mit 41:13.

Thomas Rohde zeigte sich dann auch zufrieden: „Natürlich waren die zwei Punkte heute Pflicht. Was mich gefreut hat war die Spielfreude, die meine Mannschaft dabei ausgestrahlt hat. Das macht mir wirklich Mut für die anstehenden Aufgaben.“

Und die nächste Aufgabe ist weitaus schwerer, trifft doch der RHC am kommenden Sonnabend um die nach Minuspunkten einen Punkt bessere Vertretung von Grün Weiß Schwerin II. Mit einem Sieg gegen das Team aus der Landeshauptstadt würde der RHC seinen Spitzenplatz in der Landesoberliga verteidigen. Anwurf in der Rostocker Fiete-Reder-Halle ist um 10:45 Uhr.

Spielfilm:
0:2, 1:3, 2:3, 2:13, 5:16, 5:21, 8:25, 8:28 – 8:32, 10:32, 10:33, 12:33, 12:39, 13:39, 13:41

Siebenmeter:
RHC: 3/3, SVE: 1/1

Zeitstrafen:
RHC: 4 Minuten, SVE: keine

So spielte der Rostocker HC:
Liv Nowak, Kiana Zidorn – Sally Behrens (1), Isabell Hauenstein (1), Kim-Angelina Lang (9), Emilie Lührmann (8/1), Clara Patzner, Line Wegner (4), Freya Ehrlich (11/2), Leonie Kaden (7)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!