Deutschland-Cup 2020

HVMV in Vorrunde auf Platz 2

Sindelfingen Neuer Name, neuer Modus: Vom Freitag bis Sonntag, 10. bis 12. Januar, spielen 16 Auswahlmannschaften der Landesvderbände des Deutschen Handballbundes beim Handball-Verband Württemberg um den Deutschland-Cup der weiblichen Jugend (Jahrgänge 2004 und jünger). Der Deutschland-Cup tritt an die Stelle des Länderpokals, den der Handball-Verband Württemberg schon in den Jahren 2016, 2017 und 2018 in und um Sindelfingen ausgerichtet hatte.

Mit Emily Selle, Jette Köppen, Lucy Schelske, Henrike Diener, Aenna Schult, Emilia Schultz, Vivienne Hildebrandt, Sina Stoll und Megan Pieth (im Bild v. l.n.r.) sind gleich 9 RHC-Spielerinnen in der Landesauswahl des HVMV vertreten, der nach der heutigen Gruppenphase durchaus sehr zufrieden mit den erreichten Ergebnissen sein kann.

Mit zwei Siegen (16:10 gegen Hamburg und 20:12 gegen Niederreihn) belegte das Team in der Endabrechnung einen guten zweiten Platz. Lediglich gegen Gruppensiger Bayern gab es eine 12:20-Niederlage.

Bereits am Sonnabend um 10:00 Uhr trifft das Team im Viertelfinale auf die starken Gastgeberinnen aus Baden-Würtemberg, die in ihrer Vorrundengruppe in der Endabrechnung mit 5:1 Punkten den ersten Tabellenplatz belegten.


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!