Überzeugender zweiter Durchgang

TSG Wismar II – Rostocker HC II 19:26 (12:13)

Mit einem am Ende deutlichen Auswärtserfolg im Nachholspiel der MV-Liga gegen die Drittligareserve aus Wismar zogen die zweiten Frauen des RHC unmittelbar vor dem letzten Spieltag in der Tabelle an der TSG vorbei und belegen derzeit den 5. Platz.

Dabei sah es nach dem ersten Durchgang nicht nach einem so deutlichen Erfolg aus. Zwar begann die Mannschaft von Brigit Polkehn das Spiel durchaus ansehnlich, allein in der Verwertung der sich ergebenen Gelegenheiten sündigten die Gäste aus der größeren der beiden Hansestädte zu sehr. Und so konnte sich der RHC trotz klarer Möglichkeiten nicht absetzten, glich die TSG jede Rostocker Führung direkt wieder aus. Unmittelbar vor der Pause konnte Isabell Duwe dann einen Siebenmeter zur 13:12-Führung für die Gäste verwandeln.

Im zweiten Durchgang stellte dann Brigit Polkehn die Rostocker Abwehr auf ein defensives 6:0 um. Damit sollten die gefährlichen Wismarer Kreisanspiele verhindert werden, eine Maßnahme, die auch unmittelbar Wirkung zeigte. Zwar konnte die TSG noch einmal zum 13:13 ausgleichen, doch dann schmissen die Gäste den Turbo an und zogen innerhalb von 4 Minuten auf 18:13 davon. Die Abwehr um Josephine Nau im Tor stand jetzt sicher, nach Balleroberungen starteten die Gäste ihr gewohntes Konterspiel. Vor allem Nora Leonhardt und Justine Schwarz konnten nach tollen Pässen aus der Abwehr immer wieder erfolgreich abschließen. Aber auch im Positionsangriff waren die Rostockerinnen nun deutlich besser, oft nur durch Fouls zu stoppen. Die fälligen Strafwürfe verwandelte Regisseurin Isabell Duwe, mit 9 Treffern auch erfolgreichste Torschützin bei den Gästen, souverän. Und so konnte der RHC seinen Vorsprung nicht nur halten, sondern bis zum Schlusssignal sogar noch auf ein deutliches 26:19 ausbauen.

Entsprechend zufrieden zeigte sich die Trainerin: „Wir haben im zweiten Durchgang spielerisch überzeugt. Nach den zahlreichen vergebenen Chancen in der ersten Halbzeit haben meine Spielerinnen eine Reaktion gezeigt, die Vorgaben gut umgesetzt.“

Jetzt geht es für das Team in die verdiente Osterpause, bevor am 27. April das letzte Punktspiel auf dem Plan steht. Gast um 17:30 Uhr ist in der Fiete-Reder-Halle das Team von Pädagogik Rostock und der RHC möchte sich natürlich mit einem Erfolg im Stadtderby aus der Saison verabschieden und damit eventuell in der Tabelle noch einen Platz gutmachen.

Spielfilm:

0:1, 1:2, 2:4, 5:4, 6:7, 10:9, 12:11. 12:13 – 13:13, 13:18, 15:19, 17:21, 18:22, 18:25, 19:25, 19:26

Siebenmeter:

RHC: 8/6, TSG: 2/2

Zeitstrafen:

RHC: 2 Minuten, TSG: 2 Minuten

So spielte der Rostocker HC:

Josephine Nau – Vanessa Bladt (2), Justine Schwarz (4), Madlen Gerke, Sarah Müller, Johanna Zoll (1), Anne Gaevert (3), Isabell Duwe (9/5), Lilly-Marie Schultz (1), Jasmin Freitag (2), Nora Leonhardt (4/1)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!