Überzeugender Auswärtssieg

TSG Wittenburg – Rostocker HC II 16:34 (6:18)

Tabellenachter gegen Tabellenzweiter, so hieß die Partie, die am Sonnabend in Wittenburg in der Bezirksliga West der C-Jugend auf dem Programm stand. Hinter der zweiten Mannschaft der C-Jugend des Rostocker HC verbirgt sich dabei der ältere Jahrgang der D-Jugend und Trainerin Franziska Schön wollte mit ihrer Mannschaft durch einen Erfolg bei der TSG  natürlich den Anschluss an die Tabellenspitze wahren.

Es war eine äußerst angenehme Atmosphäre in der Halle, wie die Trainerin im Nachhinein feststellte: „Erwähnen möchte ich, wie herzlich Trainer, Eltern und Zuschauer vor Ort gewesen sind. In einer solchen fairen Atmosphäre macht Nachwuchshandball Spaß. Wir wünschen der TSG weiterhin viel Erfolg.“

Das Spiel selbst lief relativ schnell in den erwarteten Bahnen. Nach 19 Sekunden erzielte der Rostocker HC das 1:0 und zog dann zügig auf 4:0 davon. Und so war es bereits in der ersten Halbzeit ein einseitiges Spiel, bei dem naturgemäß das leistungssportlich orientierte Team spielerische und auch Schnelligkeitsvorteile hatte. So war die Partie quasi bereits zur Pause (18:6 für die Gäste) entschieden.

Der zweite Durchgang war eigentlich ein Spiegelbild der ersten 25 Minuten. Die Ostseestädterinnen bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Die Gastgeberinnen zeigten durchaus eine kämpferisch gute Leistung, gaben in keiner Phase des Spiels auf, standen aber an diesem Tag einfach auf verlorenem Posten.

Am Ende gewann der Rostocker HC deutlich und verdient mit 34:16.

Trainerin Franziska Schön war dann auch zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft: „Natürlich freue ich mich über diesen überzeugenden Erfolg. Meine Mädels haben heute viel umgesetzt. Wir zeigten viel Bewegung ohne Ball, haben immer wieder mit dem Nachläufer gespielt und strahlten von allen Positionen Torgefahr aus. Allerdings wünsche ich mir noch mehr Gefahr im 1 gegen 1 und aus dem Rückraum.“

Spielfilm:

0:4, 1:4, 1:10, 2:10, 4:13, 6:17, 6:18 – 6:20, 7:22, 9:23, 11:25, 13:28, 15:30, 15:34, 16:34

Siebenmeter:

RHC: 3/2, TSG: keine

Zeitstrafen:

keine

So spielte der Rostocker HC:

Liv Nowak – Greta Zippel (1), Sally Behrens (7), Emilie Zinser, Nala Ninow (1/1), Charlott Langkeit (1), Luica Strack (9/1), Line Wegner (7), Clara Patzner, Leonie Kaden (6), Lea-Sophie Ziemke, Freya Ehrlich (2)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!