Turniersieg in Vinetastadt

Zweite Frauen gewinnen ungeschlagen Bodden Cup in Barth

Barth Am Ende der zweiten Vorbereitungswoche stand für die zweiten Frauen des Rostocker HC das erste Vorbereitungsturnier auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainerin Brigit Polkehn nutzte gern das Angebot, am von Ligakonkurrent Motor Barth organisierten Bodden Cup teilzunehmen.

Mannschaftsbetreuer Karsten Schwarz war es nach der Veranstaltung wichtig, zunächst einmal den Gastgebern ein großes Lob auszusprechen: „Es war ein trotz der hohen Temperauren und der Corona-Beschränkungen perfekt organisiertes Turnier.“ So gab es für die Teams eigene Plätze in der Halle und neben Getränken und einem Imbissangebot war auch für Erfrischung in den Spielpausen gesorgt.

Auch die Gegner konnten sich sehen lassen, waren doch neben den RHC-Damen mit Motor Barth und Eintracht Rostock gleich zwei direkte Ligakontrahenten am Start. Vervollständigt wurde das Viererfeld durch die zweite Vertretung von Fortuna Neubrandenburg. Die Spielzeit betrug dabei jeweils 1×25 Minuten,

Auch wenn Brigit Polkehn im ersten Turnier nur einen Minikader von sieben Feldspielerinnen, darunter Neuzugang Lena Wüstemann, und einer Torhüterin zur Verfügung hatte, war es am Ende eine deutliche Angelegenheit für den letztjährigen Meister der Staffel Ost der Landesliga.

So gab es zum Auftakt einen deutlichen 20:8-Erfolg gegen die Rostocker Eintracht. Auch im zweiten Turnierspiel gegen die Neubrandenburger Fortunen setzte sich der RHC deutlich mit 17:6 durch. Zum Abschluss des Spieltages gab es dann noch einen verdienten 18:9-Sieg über die Gastgeberinnen, sodass der RHC II am Ende als ungeschlagener Turniersieger ausgezeichnet wurde.

Brigit Polkehn zeigte sich angetan von der Leistung ihres Teams: „Wir haben trotz der hohen Temperaturen ein gutes Turnier gespielt. Vor allem konditionell sind wir schon auf einem sehr guten Weg. Auch das Zusammenspiel in der Mannschaft hat mich überzeugt, Lena (Wüstemann/Red.) hat dabei einen guten Einstand geboten. Natürlich war das heute nur eine erste Bestandsaufnahme, aber ich denke, wir können mit dem derzeitigen Stand schon sehr zufrieden sein.“

Betreuer Karsten Schwarz hob zum Abschluss noch hervor: „Es war ein wirklich sehr faires Turnier. Einen großen Anteil daran haben auch die Schiedsrichter, die sowohl fachlich als auch konditionell überzeugten.“

So spielte der Rostocker HC:
Josephine Nau – Sarah Müller, Annika Müller-Eigner, Nora Leonhardt, Lena Wüstemann, Josephine Pohanka, Justine Schwarz, Isabell Duwe

Turnierergebnisse:
SV Motor Barth – SV Eintracht Rostock 7:16
SV Eintracht Rostock – Rostocker HC II 8:20
SV Motor Barth – Fortuna Neubrandenburg II 5:6
Fortuna Neubrandenburg II – Rostocker HC II 6:17
Rostocker HC II – SV Motor Barth 18:9
SV Eintracht Rostock – Fortuna Neubrandenburg II 9:7


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!