Trainingsauftakt im Leichtathletikstadion

Dolphins starten mit 5 Neuzugängen in die Oberligasaison

Es ist ein anstrengendes Programm, dass sich das Trainerteam Ute Lemmel und Torsten Deil zum Trainingsauftakt für die Dolphins ausgedacht hat. Die ersten Frauen des Rostocker HC starten in dieser Woche mit gleich vier Trainingseinheiten im Barnstorfer Wald und im Rostocker Leichtathletikstadion in die Vorbereitung auf die kommende Oberligasaison.

„In dieser Phase kommt es für die Mädchen nach der Sommerpause erst einmal darauf an, Kondition zu tanken. Hier zeigt sich gut, wer in den vergangenen Wochen aktiv war und wer dann es doch ein wenig hat schleifen lassen“, so Co-Trainer Torsten Deil.

Und so stehen für die Dolphins zunächst einmal insbesondere Laufeinheiten auf dem Programm. Vereinsvorsitzender Olaf Meyer am Rande des Trainings : „Das tut natürlich weh, macht auch nicht unbedingt jeder Spielerin Spaß, aber wir haben eine anstrengende Saison vor uns, wollen erneut in der Spitzengruppe der Oberliga Ostsee Spree präsent sein.“

Dabei gibt es im Kader der Dolphins durchaus einige Veränderungen. Neben Torhüterin Annelie Freitag, die aus beruflichen Gründen derzeit in Neubrandenburg tätig ist, haben sich auch Nora Leonhardt und Justine Schwarz entschieden, in der kommenden Saison nicht mehr für die Dolphins zu spielen. Beide werden in der MV-Liga bei den 2. Frauen des RHC zum Einsatz kommen. Im Training fehlen zurzeit auch Torhüterin Nadine Beger, die aufgrund einer Verletzung ein gesondertes Programm absolviert, sowie Liza Johanisson und Vanessa Bladt, die sich noch im Urlaub befinden.

Der aufmerksame Beobachter konnte allerdings bei den Trainingseinheiten im Leichtathletikstadion auch gleich fünf Neuzugänge bei den Dolphins ausmachen. Dabei wechseln mit Sophie Powierski, Lena Bunke und Celin Kellert gleich drei Spielerinnen von Drittligaabsteiger TSG Wismar zum RHC. Bisher beim VfL Bad Schwartau spielte Lea Dallinger und vom SC Makranstädt wechselt Julia Böhme an die Ostseeküste.

Entsprechend zufrieden zeigte sich auch Cheftrainerin Ute Lemmel: „Mit diesen Verstärkungen können wir uns im Kader breiter aufstellen. Vor allem für den Rückraum verspreche ich mir so deutlich mehr Variabilität.“

Bis zum ersten Turnier in Neubrandenburg vergehen allerdings für die Dolphins noch einige anstrengende Wochen in der Vorbereitung. So steht bereits in der kommenden Woche ein Kurztrainingslager an der Sportschule Güstrow auf dem Programm. Ob es hier bereits ein erstes Testspiel geben wird, steht bisher noch nicht endgültig fest.


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!