Trainingsauftakt der Rostock Dolphins

Erste Laufeinheit im Leichtathletikstadion

Rostock Die Damen des Rostocker HC haben am frühen Montagabend die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen. Dafür baten Trainerin Ute Lemmel und ihr Co- Trainer Torsten Deil zu einer Laufeinheit ins Rostocker Leichtathletikstadion. Bei angenehmen Temperaturen und einer frischen Brise drehten die Rostock Dolphins ihre ersten Runden. Neuzugang Martina Ćorković beobachtete das Ganze- noch- von der Tribüne.

Die Vorbereitung auf eine lange Handballsaison gleicht sich Jahr um Jahr: Bevor der Ball wieder durch die Sporthallen des Landes fliegt, warten anstrengende Wochen mit Ausdauer- und Krafteinheiten auf die Sportlerinnen und Sportler. In diesem Jahr gestaltet sich diese Phase des Fitnesstrainings länger als gewöhnlich. Erst am Wochenende 17./ 18. Oktober startet der Rostocker Handballclub in die neue Drittligasaison. „Die Entscheidung über den Rahmenspielplan ist erst am vergangenen Wochenende vom DHB getroffen worden“, berichtete Ute Lemmel am Rande des Auftakttrainings. „Bis zum Start sind es noch 13 Wochen. Wir haben uns beraten, wie wir die Vorbereitung auf das neue Spieljahr dahingehend anpassen. Die Idee, den Trainingsstart zu verschieben, haben wir aber schnell verworfen“ so Lemmel. Ein Grund dafür ist Neuverpflichtung Martina Ćorković, die am Montag direkt vom Flughafen kommend auf ihre neue Mannschaft traf: „Wir freuen uns sehr, Martina jetzt bei uns zu haben. Am Dienstag steht die erste Halleneinheit in Marienehe auf dem Plan, da kann sie gleich voll einsteigen.“ Zunächst soll dreimal in der Woche trainiert werden. „Wir werden das sehr flexibel gestalten“, gab Ute Lemmel Auskunft. „Wir trainieren draußen und in der Halle. Einmal pro Woche steht das Athletiktraining bei unserem Partner MedPrevio auf dem Programm.“

Insgesamt tummelten sich am Montagabend 13 Delfine auf der Tartanbahn im Rostocker Sportforum. Neben Martina Ćorković und Lea Dalinger (Urlaub) mussten Victoria Schlegel, Antonia Fränk, Liza Johannisson und Julia Böhme krankheits- bzw. verletzungsbedingt passen.

In den nächsten Wochen der Vorbereitung steht für die Rostocker Handballfrauen einiges auf dem Programm, wobei nicht alle Punkte final terminiert sind: „Die lange Phase bis zum ersten Ligaspiel ist natürlich ungewöhnlich, so dass wir höchstwahrscheinlich noch einmal eine Regenerationsphase einbauen werden“, ließ sich Ute Lemmel ein wenig in die Karten blicken. Neben Teambuildingmaßnahmen und einem Trainingslager im September sind Testspiele und Turniere geplant. Das Vorbereitungsturnier in Schwerin, ausgerichtet vom Ligakonkurrenten Grün Weiß, wird wohl in den September verlegt. „Da sind wir bereits mit den Schwerinerinnen und den anderen Teams in Kontakt“, lobte Lemmel die Kommunikation. „Dadurch haben wir im August die Möglichkeit, eventuell einen anderen Turniertermin wahrzunehmen, der sich bisher mit unseren Plänen überschnitten hat.“ In diesem Punkt sowie in der Vereinbarung von Testspielen sei man in Gesprächen.

Gegen wen der RHC sein erstes Spiel nach dem Wiederaufstieg in die 3. Liga bestreiten wird, steht bis dato noch nicht fest. Dafür sind der Rahmenplan und eine Terminkonferenz notwendig. Hier wird in den kommenden Tagen mit weiteren Informationen gerechnet.


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!