„Tag des Handballs“ in Güstrow

Jung-Dolphins und Emporkömmlinge spielen um Meisterkrone

Auch in Mecklenburg-Vorpommern geht die Handballsaison 2018/2019 dem Ende entgegen. Es ist im HVMV-Nachwuchsbereich am „Tag des Handball“, der am Sonnabend ab 9.00 Uhr in der Güstrower Sport- und Kongresshalle ausgetragen wird, festgemacht. Hier ermitteln die in den Vorrunden und Halbfinals ermittelten besten Teams den Titelträger des Landes. Aus Rostocker Sicht sind mit der weiblichen Jugend C des Rostocker HC und den gleichaltrigen Jungen des HC Empor Rostock noch zwei Vertretungen im Rennen um die Meisterkrone. Die Jung-Dolphins um Trainerin Bärbel Kordt sind ab 10.00 Uhr als Vorrundenerster und Halbfinal-Sieger über die SG Vorpommern (23:21, 35:12) gegen den SV Grün-Weiß Schwerin leicht favorisiert. In der Vorrunde bezwangen die jungen Rostockerinnen die Mannschaft  aus der Landeshauptstadt zweimal mit 29:18 und 25:17 und unterlag einmal mit 23:29 Toren. Die „Emporkömmlinge“ um Trainer Georg Jaunich haben es da ab 11.30 Uhr an gleicher Stelle gegen die Mecklenburger Stiere aus Schwerin sicher etwas schwerer. Im Halbfinale setzte sich der HC Empor Rostock gegen den HSV Insel Usedom (29:24 und 21:25) nur mit einem Treffer mehr durch. In der Vorrunde verlor die HCE-Truppe gegen Schwerin mit 19:30 und 29:34 Toren.

Außerdem werden zum „Tag des Handballs“ bei den Mädchen B ab 13.00 Uhr (SV SV Grün-Weiß Schwerin II – Stavenhagener SV) und bei den Jungen B ab 16.00 Uhr (SV Fortuna 50 Neubrandenburg – Ribnitzer HV) sowie bei den Jungen A schon ab 14.30 Uhr (HSV Insel Usedom – HSV Peenetal Loitz) die Meister ausgespielt. Bei den Mädchen A wird es erneut keinen Titelträger im Land geben, obwohl acht Teams im landesweiten Spielbetrieb standen.


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!