Tabellenführer mit deutlichem Auswärtssieg

SV Eintracht Rostock – Rostocker HC II 15:49 (6:21)

Rostock Trainerin Brigit Polkehn wollte vor dem Lokalderby in der Landesliga Ost beim SV Eintracht Rostock von vornherein keine Ausreden gelten lassen: „Ob wir mit oder ohne Backe spielen, ist mir egal. Wir haben das Hinspiel deutlich gewonnen und ich erwarte auch heute einen klaren Erfolg“, so die Übungsleiterin vor der Partie zu ihrer Mannschaft.

Im Spiel des Tabellenführers beim aktuellen Tabellenschlusslicht wäre auch jede andere Erwartung als Tiefstapelei ausgelegt worden. Und doch dauerte es eine Weile, ehe der RHC so richtig in Tritt kam. Zwar ging der Favorit mit 1:0 durch Dauerläuferin Josephine Pohanka (mit 12 Treffern wieder einmal erfolgreichste Torschützin bei den Gästen) in Führung, ließ aber erst in der 6. Spielminute das 2:0 folgen. Als die nach langer Verletzungspause erstmals wieder im Kader stehende Justine Schwarz in der 13. Spielminute mit einem Doppelpack das 4:1 und das 5:1 erzielte, nahm die Partie endgültig den erwarteten Verlauf. Die technisch und läuferisch überlegenen Gäste bauten gegen die ersatzgeschwächte Eintracht den Vorsprung kontinuierlich aus, führten bereits zur Pause klar mit 21:6.

Auch die zweiten 30 Minuten blieben eine eindeutige Angelegenheit. Gegen in keiner Phase der Partie aufgebende Gastgeberinnen, die kämpferisch wirklich alles boten, oft aber einfach überfordert waren, baute der Favorit seine Führung immer weiter aus.

Das 49:15 entsprach so am Ende auch dem Spielverlauf: „Wir haben heute Spielfreude gezeigt, miteinander gespielt. Allerdings haben wir aus meiner Sicht noch zu viele Gelegenheiten ausgelassen,“ so das Fazit von Brigit Polkehn. Es war am Ende trotzdem der erhoffte deutliche Erfolg, mit dem sich die Mannschaft auch das nötige Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben holte. Es geht offensichtlich auch ohne Backe…

Am 29. Februar um 13:00 Uhr steht das nächste Lokalderby auf dem Programm. Zu Gast ist mit dem SV Pädagogik Rostock der Tabellenfünfte, bei dem das Hinspiel nach einer sehr umkämpften Partie für den RHC knapp mit 25:22 gewonnen wurde.

Spielfilm:
0:3, 2:8, 3:11, 5:13, 6:17, 6:21 – 6:27, 8:28, 13:33, 13:40, 14:40, 14:47, 15:47, 15:49

Siebenmeter:
RHC: 1/1, SVE: 2/2

Zeitstrafen:
RHC: keine, SVE: 2 Minuten

So spielte der Rostocker HC:
Lena Clasen, Josephine Nau (1) – Justine Schwarz (2), Sarah Müller (1), Josephine Pohanka (12), Isabell Duwe (9/1), Annika Müller-Eigner (3), Johanna Zoll (9), Rieke Anderson (3), Nora Leonhardt (9)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!