Starke Abwehr führt zum Erfolg

Frankfurter HC – Rostocker HC 15:17 (7:10)

Das erste Match der B-Jugend des Rostocker HC in der Oberliga Ostsee-Spree liegt schon gute sechs Wochen zurück. Zur Erinnerung: In eigener Halle spielten die Jung-Dolphins gegen den TSV Rudow 20:20-Unentschieden. So wussten Trainer und Mannschaft vor der zweiten Partie am Sonnabend beim Frankfurter HC nicht so recht, wo sie stehen. Die neuformierte Mannschaft aus B- und C-Mädchen meisterte die Aufgabe an der Oder fast meisterlich.

„Wir wollten aus einer sicheren und aggressiv agierenden Abwehr möglichst viele Gegentreffer verhindern und mit Ruhe und Übersicht unsere Angriffe laufen“, erläuterte RHC-Cheftrainerin Ute Lemmel die Taktik. Diese ging auf, denn die Gäste von der Warnow gewannen mit 17:15 Toren an der Oder.

Bravourös war dabei auch der Start in die Partie, bei dem ein 2:0 der Einheimischen keine Unruhe in die Reihen des RHC-Teams brachte. Die Defensive stand und im Vorwärtsgang wurde erfolgreich abgeschlossen. Ein 9:3 (18.) für die Gäste war der Lohn aller Bemühungen. Frankfurt verkürzte zwar auf 7:10 bis zum Halbzeitpfiff, brachte die jungen Rostockerinnen aber nicht in Gefahr. „In der Abwehr verstellten wir den Einheimischen immer wieder ihre Laufwege. Vorne war unser Team von allen Positionen torgefährlich, denn fast alle Feldspielerinnen trafen. Allerdings agieren wir gerade im Angriffsspiel mitunter noch zu harmlos, müssen mehr Druck entwickeln“, stellte Ute Lemmel im Nachhinein fest.

Auch nach dem Seitenwechsel gab es keine Änderung an der Rostocker Führung. Als die ganz stark haltende Nele Kleinvogel im RHC-Tor in der 43. Minute einen Frankfurter Strafwurf übers Tor „guckte“ und schon vorher fast 20 Minuten keinen Treffer zugelassen hatte, brachte der Rostocker HC die Erfolg mit zwei Toren mehr sehr Clever über die Zeit.

Spielfilm:

2:0, 2:4, 3:4, 3:9, 5:9, 5:10, 7:10 – 7:11, 9:11, 9:12, 11:12, 11:13, 12:13, 12:16, 14:16, 14:17, 15:17

Siebenmeter:

RHC: 1/1, FHC: 2/1

Zeitstrafen:

RHC: 8 Minuten, FHC: 4 Minuten

So spielte der Rostocker HC:

Nele Kleinvogel, Alina Liebrecht – Pauline Engfer (1), Lotte Nowak (2), Sina Stoll (4), Luisa Schubert (1), Jette Köppen (1), Aenna Schult, Emily Stritz (1), Lea Dethloff (3/1), Kira Beinlich (2), Jannika Mai (2)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!