Souveräner Start-Ziel-Erfolg

Rostocker HC II – SSV Einheit Teterow 36:13 (18:5)

Rostock Mit einer überzeugenden Vorstellung haben die zweiten Frauen des Rostocker HC gegen Einheit Teterow gezeigt, warum das Team in der Staffel West der Landesliga nicht nur das beste Torverhältnis, sondern mit jetzt 404 erzielten Toren (im Schnitt macht das 34 Treffer pro Spiel) auch die erfolgreichste Mannschaft im Angriff ist.

Der Favorit legte los wie die Feuerwehr, führte nach 11 Minuten mit 8:0 und trotz Teterower Auszeit nach 15 Spielminuten mit 12:1. Die sichere Deckung bildete einmal mehr die Grundlage für schnelle Rostocker Gegenstöße, die zumeist ebenso erfolgreich abgeschlossen wurden wie auch die Spielzüge aus dem Positionsangriff.

Dem technisch guten und vor allem schnellen Spiel der Gastgeberinnen hatte der SSV in der ersten Halbzeit nicht viel entgegenzusetzen, sodass bereits zur Pause beim 18:5 für den Favoriten die Partie eigentlich entschieden war.

Auch im zweiten Durchgang blieb der Angriff der Gastgeberinnen überragend. Vor allem Nora Leonhardt (8 Tore) und Josephine Pohanka (7 Treffer) waren immer wieder erfolgreich. Aber auch alle anderen Feldspielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein.

Allerdings schlichen sich insbesondere in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs einige Ungenauigkeiten in der RHC-Abwehr ein, die Brigit Polkehn nicht gefielen. Die Trainerin bat beim 23:9 (42.) ihre Damen zur Bank und trat in den Austausch mit dem Team. Offensichtlich war die Ansprache deutlich, denn die Deckung stand nun wieder stabiler, ließ in den verbleibenden 18 Minuten nur noch 4 Gegentreffer zu.

Und so zog die Dolphinsreserve immer weiter davon, gewann am Ende mit viel Spielfreude deutlich mit 36:13.

Entsprechend zufrieden zeigte sich die Rostocker Übungsleiterin: „Das war eine überzeugende Mannschaftsleistung. Wir haben gezeigt, warum wir in der Liga ganz oben mitspielen. Jetzt heißt es, in den kommenden Spielen an diese Leistung anzuknüpfen.“

Gelegenheit dazu ist bereits am kommenden Sonnabend um 16:00 Uhr in der Sporthalle im Stefan-Jantezn-Ring in Schamrl, wo der RHC II zu Gast im Lokalderby bei Eintracht Rostock ist.

Spielfilm:
8:0, 13:3, 14:4, 18:4, 18:5 – 19:7, 23:9, 26:10, 28:11, 33:11, 33:12, 36:12

Siebenmeter:
RHC: 2/2, SSV: 4/2

Zeitstrafen:
RHC: keine, SSV: 4 Minuten

So spielte der Rostocker HC:
Josephine Nau, Lena Clasen – Sarah Müller (3/2), Josephine Pohanka (7), Anne Gaevert (3), Isabell Duwe (4), Johanna Zoll (4), Rieke Anderson (4), Jasmin Freitag (1), Nora Leonhardt (8), Julia Janke (2)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!