Souveräner Heimsieg zum Ligafinale

Rostocker HC – Bad Doberaner SV 27:19 (17:9)

Mit einem deutlichen 27:19-Heimsieg über den Bad Doberaner SV verabschiedet sich die D-Jugend des Rostocker HC aus der Bezirksligasaison. Der jüngere Jahrgang des Vereins erobert somit in der Liga den zweiten Tabellenplatz und einige Spielerinnen boten sich durchaus an, gemeinsam mit den älteren Mädchen in den Turnieren um die Landesmeisterschaft mitzuspielen.

Am Ende war es fast ein Start-Ziel-Sieg gegen den Tabellenfünften. Zwar gingen in der von Dolphins-Torhüterin Nadine Berger souverän geleiteten Partie die Gäste durch einen Strafwurf in Führung, aber die Mannschaft von Franziska Schön glich umgehend aus und zog bis zur 9. Spielminute auf 10:2 davon. Vor allem die im ersten Durchgang geforderte offensive Abwehr kam den technisch besser aufgestellten Gastgeberinnen immer wieder entgegen. Und so führten die Jung-Dolphins zur Pause bereits deutlich mit 17:9.

Warum dieser Vorsprung so wichtig war, konnten die Zuschauer in den zweiten 20 Minuten sehen. Die hier verlangte defensive Abwehr sah die groß gewachsenen Gäste oft im Vorteil. Während die Rostockerinnen vor allem die Lücken in der kompakten DSV-Abwehr suchten, kamen die nie aufsteckenden Doberanerinnen immer wieder aus dem Rückraum erfolgreich zum Abschluss, holten Tor um Tor auf. Und so waren die Gäste beim 17:20 (30.) wieder auf drei Tore herangekommen.

Doch die Rostockerinnen besannen sich jetzt auf ihre Stärken. Immer wieder wurde in der Abwehr der Ball erobert, schnell nach vorn gespielt und dann auch erfolgreich abgeschlossen.

Und so gewannen die Einheimischen am Ende doch deutlich und sicher auch verdient das Spiel mit 27:19 und wurden so in der Halbzeitpause des Dolphins-Spiels gegen Grün Weiß Werder zu Recht mit der Silbermedaille geehrt.

Spielfilm:

0:1. 3:1, 10:2, 12:4, 15:7, 17:9 – 18:9, 18:11, 20:13, 20:17, 22:17, 22:18, 27:18, 27.19

Siebenmeter:

RHC: 2/1, DSV: 2/2

Zeitstrafen:

keine

So spielte der Rostocker HC:

Laila Klingenberg – Greta Schade, Paula Rose, Gretchen Lührmann, Hermine Frank, Laila Klingenberg, Emilie Bohle, Jeesy Jonas, Emilia Reimers, Lotte Krage, Augusta Gerner


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!