Rostocker Talente bei der DHB-Sichtung

HVMV-Auswahl in Kienbaum mit gutem 7. Platz

Traditionell um die Winterferien herum finden im Kienbaumer Bundesleistungszentrum die Sichtungsveranstaltungen für die besten Nachwuchshandballer der Nordverbände im DHB statt.

Bei dem Mädchen der Jahrgänge 2004/2005 wurde vom 31. Januar bis 3. Februar getestet. Dabei war auch die Landesauswahl von Mecklenburg-Vorpommern unter Leitung der RHC-Trainerinnen Ute Lemmel und Bärbel Kordt, zu der mit Sina Stoll, Aenna Schult, Lotte Nowak, Jette Köppen und Emily Selle gleich fünf Spielerinnen vom Rostocker HC als aktuellen Oberliga-Spitzenreiter der C-Jugend gehörten. Vor der DHB-Sichtung übte die MV-Landesauswahl noch einmal alle geforderten Schwerpunkte, damit man in Kienbaum bestehen konnte. Es geht darum, die Spielerinnen herauszufinden, die für die Bildung der U15-Jugend-Nationalmannschaft des DHB in Frage kommen. Als nächste Vorbereitung werden dazu noch Extracamps für den Norden und Süden der Republik stattfinden. Bei den Mädchen befindet man sich noch im Findungsprozess für die Teilnehmerinnen.

Ute Lemmel zeigte sich insgesamt zufrieden: „Wir haben im athletischen Bereich sehr gute Ergebnisse erzielt. In der Vorrunde hat letztlich das Torverhältnis den Ausschlag gegeben, dass wir das Spiel um Platz 7 bestreiten mussten. Aber wichtiger ist, dass einige Mädchen, auch vom RHC, positiv aufgefallen sind. Wir müssen jetzt die Ergebnisse der Süd-Sichtung abwarten, ehe wir wissen, wo wir insgesamt stehen.“


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!