RHC-Mädchen gegen Frankfurt, Empor-Jungen in Potsdam

Oberliga Ostsee-Spree – Nachwuchs Jugend B

Keine leichten Auswärtsaufgaben in der Oberliga Ostsee-Spree haben die beiden B-Jugend-Teams aus der Hansestadt am Sonntag zu lösen. Synchron spielen sowohl die Rostocker Mädchen als auch die gleichaltrigen Jungen gegen die Spitzenvereine des Landes Brandenburg.

Die Schützlinge der Trainer Ute Lemmel und Thomas Rohde vom Rostocker HC (3./15:5) werden ab 14.00 Uhr in der Fiete-Reder-Halle in Marienehe vom Frankfurter HC (5./9:9) gefordert. „Wenn an der Oder auch nicht mehr ganz großer Handball geboten wird, in der Nachwuchsarbeit sind die FHC-Mädchen immer noch mit im Spitzenbereich“; so die RHC-Cheftrainerin. „Dies wissen wir und werden unser Team entsprechend vorbereiten.“ Immerhin haben die jungen Rostockerinnen den Ruf eines 17:15-Siegers aus dem Hinspiel zu verteidigen.

Zur gleichen Zeit am Sonntag ab 14.00 Uhr starten die Jungen des HC Empor Rostock (6./14:14) in der Ballsporthalle Luftschiffhafen den Versuch, dem gastgebenden 1. VfL Potsdam (3./19:7) zumindest einen Punkt abzunehmen. Ein Zähler würde für die Hanseaten bedeuten, den sechsten Oberliga-Platz und damit den Klassenerhalt ohne zu Qualifikation zu sichern. Es ist durchaus möglich, wie zuletzt auch die 21:23-Niederlager der Potsdamer Favoriten in Lichtenrade bewies. Im Rostocker Spiel gab es eine recht knappe 21:25-Niederlage für den Empor-Nachwuchs, als die Einheimischen nach dem 18:20 (41.) abreißen lassen mussten.


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!