Mit Spielfreude an die Tabellenspitze

Rostocker HC II – SV Eintracht Rostock 45:10 (20:4)

Rostock Als der HVMV vor dieser Saison beschloss, im Frauenbereich die Verbandsliga und die MV-Liga zu einer Landesliga mit zwei Staffeln zusammenzulegen, waren darüber nicht alle Vereine erfreut. Insbesondere für die Verbandligisten ergab sich daraus die Gefahr, dass sie gegen ehemalige MV-Ligisten mitunter doch deutliche Niederlagen einstecken müssen.

Einer dieser ehemaligen Verbandsligisten ist der SV Eintracht Rostock, der am Sonnabend bei den zweiten Frauen des Rostocker HC antreten musste.

RHC-Trainerin Brigit Polkehn hatte vor dem Spiel gewarnt: „Natürlich gehen wir als Favorit in die Partie, aber es ist ein Lokalderby und wir dürfen auch in dieser Liga keinen Gegner unterschätzen.“

Entsprechend vorgewarnt zeigte sich ihre Mannschaft und ging hochkonzentriert in das Spiel. Bereits nach vier Minuten führten die Gastgeberinnen mit 4:0, nach 14 Minuten stand es 10:4 und von diesem Zeitpunkt an sollte die Dolphinsreserve bis zur Pause keinen Treffer mehr zulassen, baute dabei den Vorsprung noch auf 20:4 aus. Die Abwehr der Gastgeberinnen stand absolut sicher, Josephine Nau im RHC-Tor erwischte dazu noch einen ganz starken Tag. Im Spiel nach vorn wurde immer wieder Tempo gemacht, vor allem die schnellen Außen Josephine Pohanka (11 Treffer) und Johanna Zoll (7 Tore) schlossen ein ums andere Mal erfolgreich ab.

Die Trainerin mahnte ihre Spielerinnen in der Kabine nur, das Tempo hochzuhalten, und ihre Damen taten ihr den Gefallen. Der RHC blieb im zweiten Durchgang das deutlich bessere Team, baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende waren es 45 Treffer, die die Gastgeberinnen erzielten. Durch den klaren Erfolg in einem überaus fairen Spiel zog der Rostocker HC in der Tabelle am ebenfalls verlustpunktfreien Lokalrivalen SV Warnmünde vorbei und eroberte zunächst einmal die Tabellenführung in der Landesliga Ost.

Brigit Polkehn war durchweg zufrieden mit der Leistung ihres Teams: „Wir haben heute eine wirklich geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, Spielfreude präsentiert. Trotz des klaren Vorsprungs haben sich meine Mädchen nicht zurückgenommen, sondern sind ihre Linie treu geblieben. Ich bin einfach nur stolz auf mein Team.“

Am 17. November tritt die Mannschaft zum nächsten Lokalderby beim SV Pädagogik Rostock an.

Spielfilm:
4:0, 4:1, 7:1, 7:3, 10:3, 10:4, 20:4 – 27:4, 27:5, 30:5, 30:6, 31:7, 33:8, 42:8, 42:9, 43:10, 45:10

Siebenmeter:
RHC: 4/3, SVE: 3/0

Zeitstrafen:
RHC: keine, SVE: 2 Minuten

So spielte der Rostocker HC:
Josephine Nau, Nele Kleinvogel – Justine Schwarz (4), Sarah Müller (4/3), Johanna Zoll (7), Anne Gaevert (1), Isabell Duve (6), Annika Müller-Eigner (1), Nadine Rambow (2), Candy Rose, Josephine Pohanka (12), Rieke Anderson (5), Veronika Mahr (3)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!