Deutlicher Sieg im letzten Punktspiel

Rostocker HC – VfB Doberlug-Kirchhain 34:20 (19:11)

Mit einem guten vierten Platz beendet die B-Jugend des Rostocker HC die Saison in der erstmals ausgetragenen Oberliga Ostsee-Spree. Gegen den VfB Doberlug-Kirchain wollten sich dabei die Gastgeberinnen mit einem Erfolg von den Zuschauern in der heimischen Fiete-Reder-Halle verabschieden.

Am Ende war es ein deutlicher Start-Ziel-Sieg der Ostseestädterinnen gegen den Tabellenletzten, der sich zwar kämpferisch sehr robust zeigte, aber spielerisch deutliche Nachteile gegen das Team von Ute Lemmel und Thomas Rohde hatte. Und so zogen die Gastgeberinnen bereits bis zur 7. Spielminute auf 8:1 davon, die Gästetrainerin nahm ihre Auszeit.

Am Spielverlauf änderte sich allerdings nicht viel, die Rostockerinnen blieben das bestimmende Team, gingen nach den ersten 25 Minuten mit einem deutlichen Vorsprung (19:11) in die Kabine. Pauline Engfer, mit 8 Toren auch erfolgreichste Torschützin des RHC, führte klug Regie, aber auch ihre Mitspielerinnen schlossen immer wieder erfolgreich ab.

An diesem Bild änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht viel. Vor allem mit ihrem Tempospiel nach Balleroberungen in der Abwehr waren die Gastgeberinnen immer wieder erfolgreich, bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus.

Am Ende war es ein auch in dieser Höhe verdienter 34:20-Erfolg, der auch die Rostocker Cheftrainerin zufrieden stellte: „Wir haben heute eine insgesamt konzentrierte Leistung gezeigt. In Abwehr und Angriff standen wir gut, haben immer wieder den Abschluss gesucht“ so Ute Lemmel, die noch anmerkte: „Hervorheben aus einer wirklich tollen Mannschaftsleistung möchte ich jedoch Pauline Engfer, die für das Team immer wertvoller wird.“

Und so beendet die Mannschaft die Saison auf Platz 4, knapp hinter dem Frankfurter HC. Lemmel: „Es ist ein gutes Ergebnis für dieses junge Team, auch wenn wir sicher den einen oder anderen Punkt etwas unglücklich liegengelassen haben. Aber die Mädchen haben sich gut weiterentwickelt. Das stimmt mich für die Zukunft optimistisch.“

Spielfilm:

4:0, 4:1, 8:1, 8:2, 10:2, 11:5, 16:8, 18:11, 19:11 – 22:11, 23:14, 27:16, 30:17, 33:19, 34:20

Siebenmeter:

RHC: 3/3, VfB: 7/5

Zeitstrafen:

RHC: 8 Minuten, VfB: 10 Minuten

So spielte der Rostocker HC:

Nele Kleinvogel, Vivian Langner – Pauline Engfer (8/1), Lotte Nowak (7/1), Luisa Schubert (5), Jette Köppen (2), Aenna Schult (2), Emily Stritz (2), Jannika Mai (4), Lea-Emily Dethloff (4/1), Megan Pieth


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!