Deutlicher Erfolg im Stadtderby

Rostocker HC II – SV Pädagogik Rostock 36:14 (15:7)

Rostock Die Überraschung blieb aus. In einem trotz roter Karte fairen Stadtderby gewann der Tabellenführer Rostocker HC II in der Landesliga Ost am Sonnabendmittag gegen den Tabellenfünften Pädagogik Rostock deutlich und auch in dieser Höhe verdient mit 36:14.

Die Schützlinge von Trainerin Brigit Polkehn hielten eine Woche nach der Qualifikation für das Final Four im Landespokal die Konzentration hoch und lieferten so eine überzeugende Leistung ab. Lediglich bis zum 2:2 (7.) blieben die Gäste gleichwertig, danach führte nur noch der Favorit.

Als Sarah Müller in der 16. Spielminute beim 11:5 ihren fünften Treffer erzielte, nahm das Ergebnis bereits deutliche Formen an. In den verbleibenden 14 Minuten des ersten Durchgangs kassierte die Abwehr des RHC um eine überzeugende Josephine Nau im Tor nur noch zwei Treffer. Da die Gastgeberinnen allerdings in dieser Phase ein wenig fahrlässig mit ihren Chancen umgingen, stand es zur Pause erst 15:7.

Es blieb auch im zweiten Durchgang eine einseitige Angelegenheit. Die RHC-Deckung kassierte erneut nur 7 Tore, im Angriff wurde der Vorsprung immer weiter ausgebaut. Vor allem die Schnelligkeitsvorteile des Tabellenführers machten sich nun deutlich bemerkbar. Brigit Polkehn nutzte das Spiel, um allen Aktiven längere Einsatzzeiten zu geben, trotzdem gab es zu keiner Phase einen Bruch im Spiel.

So stand am Ende ein deutliches 36:14 auf der Anzeigetafel, mit dem die Mannschaft Selbstvertrauen für das Spitzenspiel am kommenden Wochenende tanken konnte.

„Wir habe heute eine geschlossene Mannschaftsleistung geboten, das Spiel letztlich zu jeder Zeit beherrscht. Allerdings haben wir sicher noch Reserven im Nutzen der sich bietenden Chancen“, war Brigit Polkehn durchaus zufrieden, um allerdings gleich vorauszuschauen: „Wichtig wird das kommende Wochenende. Natürlich wollen wir gegen Warnemünde den ersten Tabellenplatz verteidigen.“

Dazu ist allerdings gegen den punktgleichen Verfolger ein Erfolg im Heimspiel nötig. Anwurf in der Fiete-Reder-Halle ist am kommenden Sonnabend um 19:00 Uhr unmittelbar nach der Partie der Dolphins gegen die Füchse II.

Spielfilm:
1:0, 2:2, 4:3, 6:4, 11:5, 15:6, 15:7 – 18:7, 21:10, 26:10, 30:13, 34:14, 36:14

Siebenmeter:
RHC: 4/3, Pädagogik: 1/1

Zeitstrafen:
RHC: keine, Pädagogik: 4 Minuten (inkl. direkte rote Karte)

So spielte der Rostocker HC:
Josephine Nau – Justine Schwarz (1), Sarah Müller (6/2), Josephine Pohanka (6), Anne Gaevert, Isabell Duwe (3/1), Annika Müller-Eigner, Johanna Zoll (6), Rieke Anderson (5), Jasmin Freitag (3), Nora Leonhardt (6), Julia Janke


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!