Bundesweite Endrunde zur Jugendbundesligaqualifikation

Juniorteam des Rostocker HC muss in Hörste nachsitzen

Zweiter Versuch für die A-Jugend des Rostocker HC. An diesem Wochenende müssen die Schützlinge von Trainerin Ute Lemmel und Co-Trainer Thomas Rohde in der bundesweiten Qualifikation zur Jugend-Handballbundesliga im westfälischen Hörste antreten.

Insgesamt fünf gegnerische Mannschaften sorgen für eine starke Konkurrenz. Dabei hatte das Rostocker Team die Chance, bereits in der ersten Qualifikationsrunde in Bad Schwartau am vergangenen Wochenende das Ticket für die Jugend-Handballbundesliga zu lösen. Nach einem tollen 20:18-Sieg gegen den AMTV Hamburg hatte man im Spiel gegen die Füchse aus Berlin eine gute Ausgangsposition. Allerdings erholten sich die RHC-Mädels nicht mehr von einem spielerischen Black Out Mitte der ersten Halbzeit und unterlagen am Ende den Hauptstädterinnen beim 15:23 genauso klar und verdient wie einen Tag später den Gastgeberinnen (5:21).

In Hörste treffen die Jung-Dolphins nun am Sonnabend in der Vorrunde auf Werder Bremen und den HSV Minden-Nord. Nur die beiden Erstplatzierten treffen am Pfingstsonntag unter Mitnahme der Punkte auf die Erstplatzierten der anderen Gruppe und spielen die noch zu vergebenen drei Plätze aus.

Wünschen wir unserer Mannschaft die nötige Treffsicherheit, damit wir auch in der kommenden Saison Bundesligahandball in Rostock präsentieren können.


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!