Aufgabe mit Köpfchen gelöst

VfB Doberlug-Kichhain – Rostocker HC 17:24 (6:11)

Am Ende war es ein deutlicher Erfolg, mit dem die B-Jugend des Rostocker HC die weiteste Auswärtsfahrt einer RHC-Mannschaft in der laufenden Saison abschloss. Exakt 380 Kilometer beträgt die Entfernung zwischen der Fiete-Reder-Halle und der Stadthalle Doberlug-Kirchhain und genau diesen Weg musste die Mannschaft gemeinsam mit dem Trainerteam Ute Lemmel und Thomas Rohde am Sonntag zum Punktspiel in der Oberliga Ostsee-Spree hin- und zurückfahren.

Die Jung-Dolphins hatten sich für ihren Auftritt so einiges vorgenommen, wollte die Mannschaft mit ihren bisher erst drei Minuspunkten auch nach diesem Spiel doch unbedingt den Kontakt zur Tabellenspitze halten.

Insbesondere in den ersten 15 Minuten hatten die Gäste allerdings vor allem Probleme mit dem Ball, kamen mit dem „backelosen“ Arbeitsgerät zunächst nicht zurecht. Doch dann fingen sich die Rostockerinnen und setzten ihre technische Überlegenheit bis zur Pause in einen 5-Tore-Vorsprung (11:6) um.

Auch die zweite Halbzeit begannen die Ostseestädterinnen deutlich besser, sahen beim 17:11 (34.) bereits wie der sichere Sieger aus. Doch dann kamen die Einheimischen immer besser ins Spiel, holten Tor um Tor auf, waren beim 14:17 (38.) wieder dran. Ute Lemmel nahm ihre Auszeit und sich die Mannschaft zur Brust: „Wir müssen es lernen, äußere Einflüsse von uns fernzuhalten, den Fokus auf das Spiel zu legen. Gerade in einer doch etwas aufgeheizten Atmosphäre fehlte unseren Mädchen noch etwas die nötige Abgeklärtheit. Aber nach der Auszeit haben meine Spielerinnen diese Aufgabe mit Köpfchen gelöst“, so die Trainerin nach der Partie.

Und so fingen sich die Gäste wieder, zogen nach dem 16:19 durch drei Tore von Lotte Nowak und zwei Treffer von Jannika Mai auf 24:16 davon. Der Treffer zum 17:24 für die Gastgeberinnen war letztlich nur Ergebniskorrektur in einem von den Lemmel-Schützlingen verdient gewonnenen Spiel. Und so wollte Ute Lemmel nach dem Schlusssignal keine Spielerin besonders hervorheben, sondern freute sich über die geschlossene Mannschaftsleistung ihrer Damen

Am kommenden Sonntag muss das Team beim Tabellennachbarn TSV Rudow erneut unter Beweis stellen, dass es auch auswärts zu tollen Ergebnissen in der Lage ist.

Spielfilm:

0:1, 2:1, 2:6, 5:6, 6:7, 6:11 – 8:11, 8:14, 9:16, 11:17, 14:17, 14:19, 16:19, 16:24, 17:24

Siebenmeter:

RHC: 6/4, VfB: 6/5

Zeitstrafen:

RHC: 6 Minuten, VfB: 2 Minuten

So spielte der Rostocker HC:

Nele Kleinvogel – Pauline Engfer (1), Lotte Nowak (6/3), Sina Stoll (1), Luisa Schubert (2), Jette Köppen (1), Aenna Schult (1), Emily Stritz, Jannika Mai (6), Lea-Emily Dethloff (4/1), Kira Beinlich (1), Megan Pieth (1)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!