A II bleibt verlustpunktfrei

Rostocker HC II – TSV 1952 Bützow 43:22 (19:7)

Fast 8 Minuten konnten die Gäste vom TSV Bützow in der landesweiten Bezirksliga gegen die zweite Mannschaft der A-Jugend des Rostocker HC mithalten, ehe die bisher verlustpunktfreien Gastgeberinnen in Angriff und Abwehr wirklich konzentriert zu Werke gingen und aus dem zu diesem Zeitpunkt 4:4 innerhalb von 11 Minuten ein deutliches 13:4 machten.

Man merkte der Mannschaft von Thomas Rohde und Ute Lemmel die Spielfreude an. Immer wieder eroberte die Bundesligareserve des Juniorteams in der Abwehr den Ball und spielte dann zielstrebig und konsequent seine Angriffe zu Ende. Und so wurde die Überlegenheit der Ostseestädterinnen bereits beim 19:7 zur Pause deutlich.

Auch in den zweiten 30 Minuten blieben die Gastgeberinnen die bessere Mannschaft. Die Zuschauer mussten den Gästen ganz bestimmt zu Gute halten, dass sie bis zur letzten Spielminute kämpften, so auch einige schöne Treffer erzielen konnten. Aber das leistungssportlich orientierte Rostocker Team war an diesem Tag einfach eine Klasse besser. Und so konnten die Trainer munter durchwechseln, allen Spielerinnen, so auch den B-Jugendlichen, längere Einsatzzeiten geben, es gab keinen Bruch in der Partie.

Erstmals nach ihrer Verletzungspause war Josephine Krebs wieder mit dabei und konnte gleich 7 Treffer erzielen. Aber auch alle anderen Feldspielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Und so war auch Thomas Rohde mit seiner Mannschaft zufrieden: „Wir haben ein paar Minuten gebraucht, um ins Spiel zu finden. Aber dann war es ein souveräner Auftritt unseres Teams. Wir haben von allen Positionen Torgefahr ausgestrahlt und konnten auch einmal etwas Neues ausprobieren. Das hat mir wirklich gut gefallen.“

Weiter geht es für die A II am kommenden Sonnabend mit dem Lokalderby gegen den SV Warnemünde. Anpfiff in der Rostocker Fiete-Reder-Halle ist um 13:00 Uhr.

Spielfilm:

1:0, 1:2, 3:2, 4:3, 4:4, 13:4, 13:5, 14:6, 18:6, 19:7 – 20:8, 22:8, 22:10, 24:12, 29:12, 30:14, 34:17, 37:19, 39:20, 42:21, 43:22

Siebenmeter:

RHC: 3/3, TSV: 4/2

Zeitstrafen:

RHC: 8 Minuten, TSV: 6 Minuten

So spielte der Rostocker HC:

Nele Kleinvogel, Alina Liebrecht – Kimberly Block (1), Rieke Anderson (8), Luisa Schubert (7), Lilly Schultz (6), Frances Krüger (9/3), Josephine Krebs (7), Emily Stritz (4), Kira Beinlich (1)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!